Mit dem Sturz Saurons, der Krönung von Aragorn als Hochkönig Elessar des Wiedervereinigten Königreiches und der Reise der letzten Hochelben, Gandalfs des Weißen und der Ringträger nach Valinor begann das Vierte Zeitalter in Mittelerde. 

Zu Beginn des Zeitalters sind die freien Länder Mittelerdes noch gezeichnet von den Wunden des Ringkrieges. Gondor, Rohan und die Länder östlich der Nebelberge leiden noch an den Wunden des Krieges. Und Arnor, nun Teil des Wiedervereinigten Königreiches, erholt sich nur langsam von der jahrhundertelangen Verwüstung Eriadors. 

Obwohl Elrond zum Ende des Dritten Zeitalters Bruchtal verlassen hatten lebten noch seine Söhne Elladan und Elrohir mit einige weiteren Hochelben im "letzten gastlichen Haus" Eriadors. Der Ort, der jahrtausendelang als Zuflucht der Menschen und Elben gedient hatte, wurde im Vierten Zeitalter der Sammelpunkt für den Wiederaufbau Arnors.

Abenteurer, Schatzsucher und Söldner aller freien Völker trafen hier zusammen um gemeinsam mit Gesandten aus Minas Tirith das nördliche Königreich wieder aufleben zu lassen.

Make Arnor GREAT again!

11887 whisperinc Aidan